XII. Internationales Keramiksymposium

Die Kraft der Kunst

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf maximal 8 Künstlerinnen und Künstler beschränkt. Diese werden von einer sachkundigen Jury aus den Bewerbern ausgewählt.

Das Symposium findet vom 31. Juli bis zum 28. August 2022 in Römhild, Thüringen statt.

Für die Dauer des Symposiums erhält jeder teilnehmende Künstler ein Arbeitsstipendium in Höhe von 2.000 Euro sowie freie Unterkunft und Verpflegung.

Ausdrücklich erwünscht ist experimentelles Arbeiten zur Schaffung erweiterter Ausdrucksformen, insbesondere im Bereich Plastiken und Skulpturen für den Außenbereich innerhalb der Stadt Römhild

Alle künstlerischen Arbeiten werden im Rahmen von Ausstellungen und mit Hilfe eines Ausstellungskataloges öffentlich gemacht. Ausgewählte Kunstwerke werden vom Keramikmuseum Schloss Glücksburg in einer Dauerausstellung gezeigt.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2021.

www.keramiksymposium-roemhild.de

7. Europäischer Künstlerwettbewerb 

Künstler entdecken Europa 

Der 7. Europäische Künstlerwettbewerb 2021 startet wegen der aktuellen, weltweiten Corona-Pandemie und der damit verbundenen Planungsunsicherheit zum ersten Mal als reines Online-Format! Auch die Würdigung der Finalisten und Preisträger erfolgt mit einer Online-Ausstellung auf dieser Plattform. 

Künstlerinnen und Künstler aller Sparten der Bildenden Kunst sind eingeladen, sich mit einer Arbeit zum Thema „Künstler entdecken Europa“ zu bewerben. Die Teilnahme am Wettbewerb steht jeder Künstlerin und jedem Künstler offen ohne Beschränkungen hinsichtlich Alter, Wohnort oder Staatsangehörigkeit. 

Der Grand Prix–Europäischer Künstlerpreis 2021 der Europa-Union besteht aus einem Preisgeld in Höhe von 2.000 €. Außerdem werden zwei Ehrenpreise, dotiert mit je 800 €, und ein Jugendpreis dotiert mit 600 € vergeben. Der Jugendpreis richtet sich an Künstlerinnen und Künstler bis zum 24. Lebensjahr. 

Um die sechs bisherigen Europäischen Künstlerpreise haben sich 545 internationale Künstlerinnen und Künstler. Die Europa Union bedankt sich dafür mit der Aufnahme aller Bewerberinnen und Bewerber in die Ehrenliste der „Europa-Künstlerinnen und Europa-Künstler“. 

Die Bewerbungsfrist endet am 30 August 2021.

https://european-artist-competition.eu 

Ausschreibung zum Kunstpreis »junger westen«

Seit dem 1. Juli 2021 läuft der Bewerbungszeitraum zum 38. Kunstpreis »junger westen« der Stadt Recklinghausen. Der Kunstpreis wird 2021 für Grafik, Zeichnung und Fotografie ausgeschrieben und ist mit 10.000 € dotiert. Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Künstler*innen deutscher Staatsangehörigkeit und solche, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, ab Jahrgang 1986 einschließlich. Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt zwischen dem 1. Juli und 15. August 2021 über die Homepage der Kunsthalle: www.kunsthalle-recklinghausen.de

Als erster kommunaler Kunstpreis in der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg, wird er bereits seit 1948 von der Stadt Recklinghausen vergeben. Der Förderpreis erinnert an die 1947 in Recklinghausen gegründete Künstlergruppe »junger westen« um die Maler Gustav Deppe, Thomas Grochowiak und Emil Schumacher, Heinrich Siepmann, Hans Werdehausen und den Bildhauer Ernst Hermanns.

Auslobung als pdf

Die Veröffentlichung erfolgt trotz grundsätzlicher Bedenken des BBK Rheinland-Pfalz gegenüber altersbeschränkten Wettbewerben.
5. Juli 2021

Ausschreibung der Balmoral- und Landesstipendien für 2022

(Korrektur 22.03.2021)
Sehr geehrte Damen und Herren,


wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass für 2022 folgende Stipendien angeboten werden: 

Für internationale Bildende Künstlerinnen und Künstler


1.    Drei 4-monatige Balmoral-Anwesenheitsstipendien 

2.    Drei 8-monatige Balmoral-Anwesenheitsstipendien


Seit 2013 werden die Stipendien jeweils für eine künstlerische Gattung oder ein Thema ausgeschrieben. Dieses bundesweit einmalige Angebot soll den inhaltlich künstlerischen Austausch unter den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern intensivieren.

 

Das Jahresthema für die Anwesenheitsstipendien im Künstlerhaus Schloss Balmoral 2022 lautet

 

»Spielen«

 

Das Jahresthema beschäftigt sich mit künstlerischen Praktiken, die das Performative, Partizipatorische und Kommunikative in den Vordergrund rücken. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen, Strategien und Effekten künstlerischer Spiele. Der Begriff „Spielen“ umfasst hierbei vielfältige Handlungen, Aktionen und Prozesse, bei denen es um Experiment und Zufall, Interaktion und Teilhabe sowie die Erschaffung und Modifikation von Regeln geht. Im Feld der bildenden Kunst haben sich mit Happening, Fluxus und Performance unterschiedliche Varianten des Spiels etabliert, die nicht nur den Körper der Künstler*innen, sondern auch die Betrachter*innen selbst einbeziehen.


Zu den Prinzipien klassischer Performances zählen unter anderem Gegenwärtigkeit, Einmaligkeit und körperliche Präsenz. In Abgrenzung zum Theater werden bestimmte Handlungen und Aktionen tatsächlich vollzogen und basieren nicht auf dem ‚so tun als ob‘-Modus. Gegenwärtig lässt sich jedoch beobachten, dass Künstler*innen das traditionelle Performance-Verständnis erweitern. Das Jahresthema »Spielen« greift diese Entwicklung auf und beleuchtet künstlerische Strategien, die sich im Spannungsfeld von Inszenierung, Choreographie und Ritual bewegen. 


Gefragt sind nicht nur performative Praktiken, die an eine Aufführung geknüpft sind, sondern auch solche, bei denen es um die (Selbst-)Inszenierung, das Spiel mit bestimmten Rollen sowie die Interaktion mit dem Publikum im Kontext anderer künstlerischer Medien geht. Das Jahresthema zielt ab auf eine medien- und gattungsübergreifende Auseinandersetzung mit den vielfältigen Erscheinungsformen des Spiels in der bildenden Kunst sowie mit den Grenzen zwischen Spiel und Ernst, Schein und Sein, Imaginärem und Wirklichkeit.


Erweitertes Angebot für internationale Anwesenheitsstipendiat*innen: 


Ausschreibung eines Lehrauftrags an der Kunsthochschule Mainz


Im Rahmen der Partnerschaft mit der Kunsthochschule Mainz besteht die Möglichkeit, sich für einen separat honorierten Lehrauftrag für das Sommersemester 2022 an der Kunsthoch-schule Mainz zu bewerben. Der Umfang beträgt 2 Semesterwochenstunden (2 x 45 Minuten pro Woche). 

Die Kunsthochschule fördert hiermit den engen Austausch der ausgewählten Stipendiatin/des ausgewählten Stipendiaten mit ihren Studierenden und bietet zudem die Möglichkeit zur Professionalisierung als Lehrende*r im Rahmen einer international agierenden Kunsthochschule. 

Die Lehrveranstaltung kann nach eigenen Vorstellungen konzipiert werden: Vermittlung der eigenen künstlerischen Erfahrung an die Studierenden, themenbezogenes Arbeiten, interdisziplinäre Projekte, Workshops etc. Die Professor*innen der Kunsthochschule stehen auf Wunsch als Ansprechpartner*innen zur Verfügung. Die zeitliche Einteilung ist freigestellt, die Möglichkeit für Block-Veranstaltungen besteht. Bei Interesse ist ein Lehrkonzept von maximal einer Seite DIN A4 als Bewerbungsgrundlage einzureichen und den Bewerbungsunterlagen für ein Balmoral-Anwesenheitsstipendium beizufügen.


Hinweis: Der Lehrauftrag wird ausschließlich in Verbindung mit einem internationalen Anwesenheitsstipendium im Künstlerhaus Schloss Balmoral vergeben. Der Lehrauftrag wird während der Stipendienzeit an der Kunsthochschule Mainz ausgeführt.
 

Für internationale Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler


1.       Ein 8-monatiges Balmoral-Anwesenheitsstipendium für eine Kuratorin oder einen Kurator


Für Bildende Künstlerinnen und Künstler mit Bezug zu Rheinland-Pfalz:


1.    Zwei 6-monatige Projektstipendien


2.    Zwei 6-monatige Stipendien für Paris (Cité Internationale des Arts)


3.    Ein 3-monatiges Stipendium für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf


4.    Ein 3-monatiges Stipendium für Südkorea (MMCA Residency Goyang)


5.    Ein 3-monatiges Stipendium für Burgund-Franche Comté


Künstlerische Auflagen bestehen für diese Stipendien nicht. 

 

Achtung: Seit 2015 dürfen sich Künstlerinnen und Künstler mit Bezug zu Rheinland-Pfalz dreimal pro Landesstipendium bewerben, das heißt dreimal um ein Projektstipendium, dreimal um ein Paris-Stipendium etc. (bisherige Bewerbungen eingeschlossen), allerdings nur alle zwei Jahre.


 Der Bewerbungszeitraum für alle Stipendien läuft bis einschließlich 30. April 2021 (Datum des Poststempels). Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Webseite, dort können auch die jeweiligen Bewerbungsformulare heruntergeladen werden.

Internationale Mosaiktage vom 25.-29. Mai 2022
ACHTUNG: TERMIN wurde auf 2022 verschoben!!!! die Ausschreibung läuft noch!!!!

 

Die Deutsche Organisation für Mosaikkunst, DOMO e.V., lädt zusammen mit dem Kunstverein und der Stadt Bad Dürkheim herzlich ein zur internationalen und jurierten Ausstellung:" Die Ordnung und das Chaos – Kultur & Muster aus der zeitgenössischen Sicht".

Die Ausstellung wird vom 25. – 29. Mai 2022 in Bad Dürkheim gezeigt werden, im Rahmen der internationalen Mosaiktage. Ein Katalog erscheint zur Ausstellung. Es wird ein Preisgeld von 500 €, 300 € und 200 € für die drei besten Werke, sowie ein Publikumspreis am Ende der Ausstellung vergeben werden. Ein unabhängiges Jurorenteam wird aus den eingesendeten Bilddateien die Werke auswählen, welche in der Ausstellung gezeigt werden.


Ausschreibung
Info-Blatt Intention
Info-Blatt Ablauf

Mehr Infos unter www.domo-ev.de 

Ausschreibung einer Ausstellung des Heidelberger
Forum für Kunst e. V.
Kooperationspartner: BBK Bundesverband und BBK Landesverband Baden-Württemberg
Titel: WAS BLEIBT


Im letzten Jahr hat sich in Köln ein Verein gegründet mit der Intention, im Jahr 2021 zahlreiche kulturelle Events zu generieren unter dem Aspekt „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Historischer Hintergrund: Im Jahr 321 n.Chr. ordnete der römische Kaiser Konstantin der Große für Köln an, die Stadt habe künftig auch Juden in den Stadtrat aufzunehmen.

Hier geht es zur Ausschreibung als PDF.

Heidelberger Forum für Kunst
Heiliggeiststr. 21 | 69117 Heidelberg
Fon 06221 24023 | Fax 06221 658775
bbk.heidelberg@t-online.de
www.heidelberger-forum-fuer-kunst.de

Deutscher Künstlerbund: Ausschreibung: Stipendium | NEUSTART für Bildende Künstlerinnen und Künstler

Hiermit möchten wir auf die Ausschreibung des Stipendiums im Rahmen von "NEUSTART Kultur für Bildende Künstlerinnen und Künstler" aufmerksam machen.

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF.